Basteln aus alten Kleidern

Ein weiteres dringendes Problem für Modedamen aller Altersgruppen und Nationen ist eine Handtasche aus Altkleidern.

Wissen Sie, wie viele nützliche Dinge aus Kleidungsstücken hergestellt werden können, die nicht mehr benötigt werden und jahrelang im Schrank aufbewahrt werden??

Indem Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen, geben Sie nicht nur Ihrer Lieblingsjeans, Ihrem Lieblings-T-Shirt oder -Shirt ein zweites Leben, sondern erwerben auch ein neues originelles Kleidungsstück oder Interieur!

Zum Beispiel können Sie aus einem alten, gestreckten, aber geliebten Pullover Kissenbezüge für dekorative Kissen mit Ihren eigenen Händen nähen:

Basteln aus alten Kleidern

Es wird nicht viel Arbeit und Zeit in Anspruch nehmen, es reicht aus, nur die Größe des zukünftigen Kissens zu bestimmen, den Pullover in Quadrate oder Rechtecke zu schneiden und die Nähte zu schleifen. Um ein bequemes Aus- und Anziehen eines Kissenbezugs vom Pullover zu erleichtern, empfehlen wir, einen Reißverschluss an einer Seite zu nähen oder mit Knöpfen ordentliche Schlaufen zu machen.

Sie können auch Haken für die Küche aus verschiedenen Teilen und Resten nähen:

Sie können auch Haken für die Küche aus verschiedenen Teilen und Resten nähen.

Alte Jeans in allen Farben sind dafür perfekt geeignet – der dicke Stoff bietet den nötigen Schutz für Ihre Hände. Also schneiden wir die alte Jeans in Quadrate, Rechtecke, bringen sie in eine vorgeplante Reihenfolge und … nähen sie einfach. Wer sich bereits in der Patchwork-Technik versucht hat, kann sich in dieser Richtung weiter verbessern..

Aber aus einem alten Lieblings-T-Shirt oder T-Shirt können Sie eine leichte, bequeme, langlebige und originelle Einkaufstasche nähen:

Aber aus einem alten Lieblings-T-Shirt oder T-Shirt können Sie eine leichte, bequeme, langlebige und originelle Einkaufstasche nähenBasteln aus alten Kleidern, Foto

Was wird dafür benötigt? Nur ein wenig! Wir falten unser Lieblings-T-Shirt so, dass die Träger die Rolle der Hand spielen, dann müssen Sie die Unterseite des T-Shirts begradigen und ausrichten und von innen nach außen nähen.

Die Tasche ist fertig! ABER … wenn Sie es wirklich wollen, können Sie es ein wenig dekorieren und Ihrem Geldbeutel etwas Charme verleihen. Dafür können Sie verschiedenste Materialien und Werkzeuge verwenden! Am einfachsten ist es, gleichmäßige und gleiche Segmente von 1,5-2 cm in einem Schachbrettmuster im mittleren Teil der Tasche zu skizzieren und dann mit einer Schere vorsichtig durchzuschneiden. Auch Bänder, Strasssteine, Schleifen und vieles mehr können Ihnen zu Hilfe kommen..

Ein weiteres dringendes Problem für Modedamen aller Altersgruppen und Nationen ist eine Handtasche! Bei Jeans fängt die Qual an: sie passt nicht, sie sieht nicht gut aus, warum gibt es dann noch keine passende Tasche! Wir schlagen vor, sofort und ohne zu zögern in den Schrank zu gehen und dort alte abgenutzte Jeans vorzufinden, gnadenlos ihre “Beine” abzuschneiden, den Rest auszurichten und zu nähen! Die neue Jeanstasche ist fast fertig. Jetzt denkt man vielleicht: Entweder den alten Gürtel so durch das Geschirr am Hosengürtel fädeln, dass der Griff der Tasche herausfällt, oder einfach Streifen von den Beinen abschneiden, nähen, nähen und nähen an die neu- geprägte Tüte und – fertig ist das Ding!

Ein weiteres dringendes Problem für Modedamen aller Altersgruppen und Nationen ist eine Handtasche aus Altkleidern.

In der Mitte können Sie aus Ihrem Lieblingshemd, Rock, Bluse einen Chintzboden nähen, einen aus der Mode gekommenen Schal um den Gürtel binden – fertig ist eine exklusive Denim-Tasche! Keine Probleme mehr bei der Auswahl, was Sie zu Ihrer Jeans tragen möchten..

Machen wir uns jetzt ein leichtes Sommer-Outfit, das einfach, bequem und nicht heiß ist. Dazu müssen Sie alle alten Sommerjeans im selben Schrank finden und einfach die Hose in beliebiger Höhe ausziehen und abschneiden. Wenn Sie einen strengen Stil mögen, stecken Sie einfach die Schnitte ein und nähen Sie eine Schreibmaschine an, und wenn Ihr Stil Streetstyle ist, müssen Sie nichts tun, die ungeschnittenen Kanten der Shorts wackeln leicht und verursachen ein “malerisches” Durcheinander.

Machen wir uns jetzt ein leichtes Sommer-Outfit, das einfach, bequem und nicht heiß ist.

Die Shorts sind fertig, kommen wir zum T-Shirt. Wir nehmen ein normales T-Shirt, markieren eine Linie direkt über dem Nabel und beginnen davon, gleichmäßige Streifen von 2 cm zu zeichnen. Dann nehmen wir die Fledermaus in die Hand und schneiden diese Streifen zu Fransen. Und jetzt haben wir einen sehr spannenden Job, das Weben wie Makramee! Wir nehmen zwei benachbarte Streifen, binden sie zu einem Knoten, dann die nächsten beiden und so weiter in der gesamten ersten Reihe. Wir gehen in die zweite Reihe und wiederholen alle Aktionen mit Knoten, jedoch in einem Schachbrettmuster. Wir verknoten die Knoten so, dass die Länge des Streifens vom Knoten 2 oder 3 cm beträgt, aber sie sind alle gleich. So wird aus alten unnötigen Dingen mit einer leichten Handbewegung ein neues Lieblingshandwerk.!