Cellogins Orchidee

Cellogins Orchidee

Die Coelogyne-Blume ist mit der zahlreichen Orchideenfamilie verwandt. Mehr als 120 Arten sind durch gemeinsame morphologische Merkmale vereint. Wilde Anpflanzungen von Cellogin finden sich in heißen tropischen Breiten in den Ländern Süd- und Südostasiens und bewohnen die Inseln des Pazifiks und des Indischen Ozeans. Diese Orchideenart gehört zu den Epiphyten – Vertretern der Flora, die sich an das Leben auf anderen Pflanzen angepasst haben. Darunter befinden sich aber auch Lithophyten und terrestrische Sorten.

Die Cello-Orchidee zu Hause pflegen

Die Cello-Orchidee zu Hause pflegen

Bevor Sie sich eine Blume zulegen, sollten Sie sich überlegen, ob Sie die Cello-Orchidee auch zu Hause richtig pflegen können..

Lage und Beleuchtung

Das ganze Jahr über sollte die Pflanze ausreichend Sonnenlicht erhalten. Im Schatten werden Blätter und Blüten unterdrückt und wirken weniger anmutig. Der optimale Standort für einen Blumentopf ist eine Fensterbank an einem nach Osten oder Westen gerichteten Fenster. Auf der Nordseite der Cellogyne gibt es nicht genug diffuses Licht, und auf der Südseite hingegen führen direkte sengende Strahlen zu Verbrennungen und Welken des Laubs.

Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Tageslichtstunden sowohl im Sommer als auch im Winter mindestens 12 Stunden betragen. Da der Tag in den Wintermonaten kurz ist, werden in der Nähe des Blumentopfes elektrische Lampen installiert..

Temperatur

Je nach Orchideenart wird ein geeignetes Temperaturregime gewählt. Im Sommer gilt als normaler Temperaturbereich 20-25 ° C. Mit Beginn des Herbstes braucht Cellogie eine Isolierung. Die Blume ist vor Zugluft geschützt und das Thermometer im Raum darf nicht unter 10 °C fallen. Neben dem hervorragenden Cellogyne wurden auch kälteresistente Sorten gezüchtet, wie zum Beispiel Kammcellogyne. Es wird auf Veranden oder verglasten Loggien angebaut..

Bewässerungsmodus

Cellogins Orchidee

Die Kultur wird mit der Bodenmethode bewässert. Die Töpfe werden in einen Behälter mit Wasser getaucht, bis die Flüssigkeit oben angekommen ist. Verwenden Sie weiches, gefiltertes oder abgekochtes Wasser bei Raumtemperatur. Gießt man die Erde mit gewöhnlichem Leitungswasser, bildet sich bald ein Salzbelag auf dem Substrat, der sich negativ auf die Entwicklung der Orchidee auswirkt. Salzgehalt wirkt sich negativ auf die Wurzeln aus.

Am Ende der Vegetationsperiode wird die Wassermenge reduziert und der Vorgang wiederholt, bis die Erde im Topf vollständig trocken ist.

Luftfeuchtigkeit

Der Raum, in dem Cellogin enthalten ist, muss eine hohe Luftfeuchtigkeit aufweisen. Wenn die Luft zu trocken ist, wird eine dünne Schicht Blähton auf die Palette gegossen und Wasser gegossen. Morgens und abends werden die Blätter besprüht.

Bodenzusammensetzung

Die Orchidee wird in spezielle Erde gepflanzt, die in Blumengeschäften gekauft werden kann. Neben der fein verteilten Struktur spielt das Vorhandensein von Laubkompost im Substrat und der Kiefernrinde eine wichtige Rolle, die für eine Belüftung sorgt. Das Verhältnis der fertigen lockeren Bodenmischung und der Rinde 1: 1.

Große Arten werden auf natürlichen Blöcken aus kleinen Stücken der Kiefernrinde angebaut. Die Wurzeln werden mit einem Draht an die Oberfläche des Blocks gebunden und mit Sphagnum bedeckt. Die beschriebene Pflanzmethode beinhaltet vermehrtes Gießen und regelmäßiges Besprühen des Sämlings mit warmem Wasser.

Top-Dressing und Düngemittel

Fütterung und Düngung von Cellogin

Die Pflanze wird regelmäßig im Stadium des intensiven Wachstums gefüttert, mindestens jedoch einmal pro Woche. Parallel dazu werden Blattverbände eingeführt. Als Düngemittel werden handelsübliche Orchideenmischungen verwendet, die von den Herstellern empfohlen werden. Nachdem die Kultur verblasst ist, nimmt der Bedarf an zusätzlichen Nährstoffen ab. Der Boden wird nur einmal im Monat gedüngt..

Überweisen

Das Umpflanzen einer Kultur in einen neuen Topf ist nur als letztes Mittel notwendig. Vorausgesetzt, die Wurzeln passen nicht mehr in den Behälter und die Blüte wächst aus Platzmangel langsam.

Große Büsche werden in neue Blumentöpfe umgefüllt, nicht vergessen, ein paar schwere Granitsteine ​​​​am Boden zu verstecken oder Kieselsteine ​​​​zu streuen, damit die Blume beim Tragen nicht unter dem Gewicht der eigenen Triebe umkippt.

Ruhezeit

Die schöne Cellogie hat fast das ganze Jahr über ein aktives Leben. Die Pflanze ist jederzeit blühfähig, so dass über einen Ruhezustand nicht gesprochen werden muss. Für Cellogyne-Fransen ist eine gewisse Zeit der Blütenstandsbildung charakteristisch, und die Art der Cellogyne-Kamme ruht und gewinnt vom späten Frühjahr bis Mitte Juni an Kraft. Zu diesem Zeitpunkt wird das Wachstum von Wurzeln und Trieben gehemmt, die Haut der Pseudoknolle schrumpft.

Zuchtmethoden von Celloginorchideen

Zuchtmethoden von Celloginorchideen

Die Blüte vermehrt sich durch Teilung mit gemahlenen Luftknollen, die aus reifen Sträuchern geschnitten werden. Ein Paar junger und alter Pseudoknollen sollte auf derselben Parzelle bleiben, die ein gesundes und entwickeltes Wurzelsystem haben.

Krankheiten und Schädlinge

In den Blattachseln siedelt sich häufig eine Spinnmilbe an. Sobald die ersten Anzeichen einer Infektion festgestellt werden, wird die Blüte unter fließendem warmem Wasser gewaschen, wobei besonderes Augenmerk auf die Blattplatten gelegt wird. Neben der Zecke ziehen die Bodenteile der Orchidee Blattläuse und Weiße Fliegen an. Diese Schädlinge werden durch eine identische Methode entfernt. Kranke Exemplare werden vorübergehend von Nachbarn isoliert, bis sie sich erholen.

Um die Pflanze vor Pilzkrankheiten zu schützen, werden sie mit fungiziden Präparaten behandelt. Sie müssen jedoch so früh wie möglich mit medizinischen Verfahren beginnen..

Orchideen CELOGINESOrchideen CELOGINES

Arten von Cellogy mit einem Foto

Alle Arten von Orchideen haben ähnliche Eigenschaften: glatte ovale Zwiebeln, sympodiales Wachstum. An den Spitzen der Pseudobulben bilden sich ein oder zwei grüne Blätter, und in der Mitte ragen hohe Stiele mit duftenden Blüten heraus. Auf jedem Blütenpfeil wachsen ein oder mehrere Blütenstände, die aus 5 schmalen Blütenblättern und einer breiten Lippe bestehen, die sich unterhalb des Kelches befindet.

In Innenräumen züchten sie hauptsächlich drei beliebte Orchideenarten: Tselogyne Kamm, Tselogyne Fransen und Tselogyna Beautiful. Sie ziehen mit ihrer Zärtlichkeit und ihrem Charme an und gelten als gewöhnliche Bewohner in Wohngebäuden. Exotisches Aussehen und Dekorativität ziehen viele Floristenanfänger an..

Coelogyne cristata (Coelogyne cristata)

Celogyne-Kamm oder Cristata

In ihrem natürlichen Lebensraum bewohnt diese Art die Gebirgszüge des Himalaya. Hier befinden sich die Büsche fast am Fuße der schneebedeckten Kämme. Die Pflanze zeigt eine gute Kälteresistenz. Die Knollen sind kugelförmig mit verlängerten Enden. Die Länge der Standard-Pseudobulben beträgt nicht mehr als 3-5 cm, an den Seiten ragen ein paar Blätter heraus. Stiele tragen 3-8 weiße Blütenstände, die einen Durchmesser von bis zu 10 cm erreichen. Die Blüten sind groß mit einer 3-lappigen Lippe und haben 5 ausgeprägte Jakobsmuscheln – eine Art Auswüchse. Die Blütephase von Indoor-Cellogyne beeinflusst das Ende des Winters und den Beginn des Frühjahrstauens.

Coelogyne fimbriata

Tselogina mit Fransen

Die Art kam aus Indien, Thailand und China in europäische Länder und Russland. Kleine Büsche bevorzugen warmes Klima. Die Höhe der Luftzwiebeln mit jeweils 2 Blättern beträgt 2-3 cm, an den Enden der Blütenpfeile bilden sich 1 bis 3 breite Blütenstände von gelber Farbe mit grünlicher Tönung. Auf der Oberfläche der Unterlippe befindet sich ein braunes Muster. Tassen blühen im August und bleiben bis Oktober auf Stielen.

Coelogyne speciosa

Tselin ist schön

Wilde Anpflanzungen von Orchideen sind auf den japanischen Inseln weit verbreitet. Die betreffende Art gehört zur Gruppe der Unifolia-Pflanzen. Wenn sich die Blütephase nähert, werden verkürzte Stiele mit grünlichen Blüten in einer Menge von 1-3 Stück verziert. Auf einer hellbraunen dreilappigen Lippe sieht man ein rotes Adernnetz mit einem kontrastierenden weißen Fleck.

Die oben erwähnte Cellogin-Orchidee erfordert keine aufwendige Pflege und ist unprätentiös gegenüber den Raumverhältnissen, wenn Sie die elementaren Wachstumsregeln befolgen.